Anliegen

Über die Jahrzehnte und Jahrhunderte verwischen sich oft historische Fakten, durch zeitgebundene – politisch und individuell motivierte – Umdeutungen, Reduzierung und Ausschmückung, durch Abschreiben von früheren Abschreibern. Das prägt sich ein und erscheint als »Wahrheit«.

Da hilft nur, immer wieder an die Quellen zu gehen. Das hat oft weniger mit »Forschung« zu tun, als einfach mit Recherchen. In den Leipziger und mitteldeutschen Archiven, Bibliotheken und Sammlungen haben sich in den Regalen Kilometer von Dokumenten erhalten, die auf Nutzung warten. Nicht nur für Wissenschaftler, deren gelegentlich hochinteressante Funde und Erkenntnisse dann in Aufsatzsammlungen und in den hintersten Regalen der Universitätsbibliotheken verschwinden, aber eigentlich schnell an die Öffentlichkeit sollten, die es angeht und bezahlt.

Populär aufbereitete Wissenschaft, für die sich z.B. der Historiker Theodor Mommsen – erster deutscher Literatur-Nobelpreis, 1902, für seine »Römische Geschichte« (in Leipzig begonnen) – oder Alfred Brehm nicht zu schade waren.

Anliegen dieser Internetseite ist es u.a., die eine oder andere verbreitete Falschmeldung mit den historischen Quellen zu konfrontieren, das an einen weiten Interessentenkreis zu bringen, um der ewigen Geschichtsklitterung vorzubauen; Angebote zu machen, schon Publiziertes aufzuzeigen.

Geschichte wird erst nachvollziehbar durch die Details, die Biographien, die Lebensumstände. Nicht, um darin zu schwelgen und Vergangenem nachzuhängen, sondern, um damit umzugehen und unsere Gegenwart besser zu durchschauen. Relativieren, vergleichen, Schlüsse ziehen. Wir sind auch nur ein Teil dieser Geschichte und nicht besser oder schlauer als unsere Vorfahren. Überheblichkeit war zu keiner Zeit angebracht. Die Technik, die Technologien haben sich ständig weiterentwickelt, »der Mensch« kaum.

Leipzig und Mitteldeutschland waren in den letzten Jahrhunderten durchaus ein Sonderfall unter den »deutschen« Landstrichen: Seit dem heftigen Bildungsschub mit der Reformation und dem 18., dem Aufklärungsjahrhundert, war Leipzig neben Zürich und Hamburg eines der Zentren der Aufklärung, der Erhellung der Köpfe. Das 19. Jahrhundert dann machte Mitteldeutschland zu einem Zentrum von Industrie, Ideen und Innovationen – und Sachsen zum ersten Industrieland Deutschlands. Der Audi z.B. entstand aus dem Horch, und der kam aus Zwickau …
Kaum eine Persönlichkeit von Nachwirkung, die nicht hier studiert hat, hier durchgezogen ist, hier geprägt wurde. Wir sollten unser Land und unsere Stadt nicht kleinreden lassen. Vor allem aber sollten wir sorgsam und ehrlich umgehen mit dieser Geschichte und dem gigantischen Fundus der Archive.

Diese Website wird interessante Recherche- und Forschungsergebnisse aus den letzten Jahren dokumentieren, die zwar schon publiziert wurden, aber mit großer Hartnäckigkeit aus diversen – durchsichtigen – Gründen ignoriert werden. Arbeiten wir also weiter in, für und mit dieser unglaublichen tausendjährigen Stadt Leipzig in diesem unglaublich geschichtsträchtigen Kulturland Sachsen.

Persönlichkeiten

Persönlichkeiten die in Leipzig geboren wurden oder zeitweise hier
gelebt, gewirkt, studiert haben (Auswahl):

Philosophen

Ernst Bloch, Johann Gottlieb Fichte, Gottfried Wilhelm Leibniz, Friedrich Nietzsche, Christian Thomasius, Christian Wolff …

Autoren/Bühne

Hans Fallada, Paul Fleming, Theodor Fontane, Gustav Freytag, Friedrich Gerstäcker, Johann Wolfgang Goethe, Johann Christoph Gottsched, Christian Dietrich Grabbe, Johann Christian Günther, E.T.A. Hoffmann, Ulrich von Hutten, Erich Kästner, Friedrich Gottlieb Klopstock, Gotthold Ephraim Lessing, Franz Mehring, Heinrich von Morungen, Novalis, Jean Paul, Samuel Pufendorf, Friedrich Schlegel, Johann Gottfried Seume, Caroline Neuber, Hans Reimann, Joachim Ringelnatz, Friedrich Schiller, Mary Wigmann, Heinrich Laube, Leopold von Sacher-Masoch …

Verleger

Karl Baedeker, Johann Gottlob Immanuel Breitkopf, Friedrich Arnold Brockhaus, Georg Joachim Göschen, Henri Hinrichsen, Friedrich Hofmeister, Anton Kippenberg, Carl Heinrich Reclam, Anton Philipp Reclam, Philipp Erasmus Reich, Ernst Rowohlt, Carl Sternheim, Karl Tauchnitz, Benedict Gotthelf Teubner, Otto Friedrich Wigand, Kurt Wolff …

Geisteswissenschaftler

Conrad Celtis, Hermann August Korff, Hans Mayer, Theodor Mommsen, Nathan Söderblom, Georg Witkowski …

Komponisten/Musiker

Ernst Gebhardt Salomon Anschütz, Johann Sebastian Bach, Ferdinand David, Hanns Eisler, Edvard Grieg, Gustav Mahler, Gustav Albert Lortzing, Johann Adam Hiller, Heinrich August Marschner, Felix Mendelssohn Bartholdy, Arthur Nikisch, Max Reger, Robert Schumann, Georg Philipp Telemann, Richard Wagner, Clara Wieck, Carl Friedrich Zöllner …

Bildende Künstler

Max Beckmann, Thomas Theodor Heine, Bernhard Heisig, Max Klinger, Adam Friedrich Oeser, Veit Hanns Schnorr von Carolsfeld, Julius Schnorr von Carolsfeld, Johann Christian Reinhart, Werner Tübke, Max Schwimmer, Johann Friedrich August Tischbein …

Naturwissenschaftler

Tycho Brahe, Alfred Brehm, Joachim Camerarius, Carl Gustav Carus, Paul Flechsig, Otto von Guericke, Samuel Hahnemann, Werner Heisenberg, Gustav Hertz, Bernhard Katz, Wilhelm Ostwald, Daniel Gottlob Moritz Schreber, Carl Friedrich von Weizsäcker, Wilhelm Wundt …

Unternehmer

Hermann Adolf Bleichert, Julius Blüthner, Carl Erdmann Heine, Heinrich Otto Irmler, Carl Lampe, Friedrich List, Carl Ernst Mey, Gottfried Winckler …

Politiker

August Bebel, Robert Blum, Henriette Goldschmidt, Karl Liebknecht, Wilhelm Liebknecht, Thomas Müntzer, Louise Otto-Peters, Gustav Stresemann …

%d Bloggern gefällt das: